Heidelberg Travel Guide

Travel |

Letzte Woche bin ich zum ersten Mal in meinem Leben ganz alleine verreist, dafür habe ich mir spontan Heidelberg ausgesucht, war sofort verliebt in die Stadt und habe das alleine reisen so richtig zelebriert. Heute gibt es erst einmal nur das Heidelberg Travel Guide inklusive einem kurzen Video. Ein Beitrag zum alleine reisen kommt dann ganz bald auch noch.

Unterkunft in Heidelberg

Leonardo Hotel City Center | Bergheimer Str. 63

Für meine erste Reise ganz allein, war es für mich die richtige Entscheidung, ein bisschen mehr Geld für ein komfortables Hotel auszugeben und ich bin absolut nicht enttäuscht worden. Es war mir wichtig, dass das Hotel zentral liegt, dass ich eine Terasse habe und am besten auch noch eine schöne Aussicht auf Heidelberg. Check würde ich sagen! Auf das Frühstück im Hotel habe ich verzichtet, weil mir 18 Euro zu teuer war und ich sowieso lieber die Cafés in Heidelberg ausprobieren wollte. Ansonsten bin ich aber absolut zufrieden gewesen mit meiner Wahl. Das Zimmer war sauber und komfortabel eingerichtet, das Personal war super freundlich und hilfsbereit und vom Hotel bis zur Innenstadt musste ich nur etwa 5 Minuten laufen.

Essen in Heidelberg

Hans im Glück | Hauptstraße 187

Einer meiner Lieblings Burger-Ketten. Leider gibt es (noch?) kein Hans im Glück in Luxemburg, weshalb ich immer froh bin wenn ich in deutschen Städten unterwegs bin und dort eins finde. Ich hatte den Geissbock Burger mit Süßkartoffelpommes.

Café Nomad | Rohrbacher Str. 49

Mein Lieblingscafé in Heidelberg, sehr klein aber dafür ein endloser Charm und super leckeres Essen. Das Café lädt förmlich dazu ein dort ein, zwei Stündchen gemütlich zu sitzen, frühstücken, lesen. Ich habe mir Avocado Toast mit Ei, einen Latte Macchiato und einen Orangensaft bestellt. Wenn ich in Heidelberg studieren würde, wäre ich bestimmt öfter in diesem Café.

Heidelberg Travel Guide

My Currywurst | Hauptstraße 166

Ein kleines Lokal direkt in der Altstadt mit super leckerer Currywurst und den besten Pommes. Solltet ihr dringend ausprobieren wenn ihr Currywurst mögt. Ihr könnt dort auch zwischen verschiedenen Schärfegraden wählen, für mich gab es allerdings eine Currywurst ohne Schärfe.

Emma Café-Bar | Hauptstraße 129

Ein sehr nettes, zentral gelegenes Café. Sie servieren dort Pizza, aber auch für einen Kaffee beim bummeln durch die Altstadt kann man dort vorbeischauen. Ich saß 1 1/2 Stunden in diesem Café, hatte einen Karamell Kaffee Latte und ein Stück Karotten Kuchen.

PAPI | Hauptstraße 202

Ein italienisches Restaurant, das mir unzählige Male empfohlen wurde, weshalb ich dort an meinem letzten Abend gegessen habe. Sehr gemütliches Lokal, schönes Ambiente und freundliches Personal.

Your Green Love | Marktplatz 6

An meinem letzten Morgen war ich unschlüssig wo ich frühstücken sollte und habe bei einer kleinen Recherche dieses Café gefunden. Die Facebook Seite hat vielversprechend ausgesehen und auch einige Kommentare von anderen haben mir sehr gut gefallen, weshalb ich mich dazu entschlossen habe es auszuprobieren. Die Karte hat gut ausgesehen und hatte unzählige Angebote mit Acai-Bowls, Waffeln, Avocado Toasts und Chia Pudding. Ich hatte den Mandel Chia Pudding und einen Latte Macchiato.

Sightseeing & to do’s

In Heidelberg kommt man um einen Spaziergang am Neckar entlang nicht drum rum. Da mein Hotel ziemlich zentral lag, bin ich schon am ersten Tag zum Bismarckplatz gelaufen, dann runter zum Wasser und dann dort entlang bis zur Alten Brücke (Karl-Theodor-Brücke).

Von der Alten Brücke aus habt ihr einen super Blick auf einen Teil der Stadt und eine schöne Sicht auf das Heidelberger Schloss. Außerdem ist die Brücke ein empfehlenswerter Ort um den Sonnenuntergang anzuschauen. Von dort aus könnt ihr auch schon direkt zum Marktplatz laufen, wo sich auch die Heiliggeistkirche befindet. Direkt vom Marktplatz aus könnt ihr dann auch bis zum Bismarckplatz durch die Hauptstraße (Einkaufsstraße mit vielen tollen Geschäften, Restaurants, Cafés usw.) zurücklaufen.

Ich bin übrigens nicht ein einziges Mal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren und habe alles zu Fuß gemacht. In den knapp 48 Stunden, in denen ich dort war, habe ich ungefähr 30000 Schritte gemacht, bin Berge hochgelaufen, Treppen wieder runter gelaufen und bin unzählige Mal durch die Innenstadt spaziert.

Ein absolutes must do ist wohl mit der Heidelberger Bergbahn zu fahren. Diese fährt von der Altstadt aus über das Heidelberger Schloss bis zur Molkenkur. Dort startet die obere Bergbahn zum Königstuhl. Leider war an dem Tag, an dem ich mit der Bergbahn fahren wollte, die jährliche technische Inspektion, weshalb sie an dem Tag nicht gefahren ist. Ein Grund mehr für mich noch einmal nach Heidelberg zu kommen.

Wenn ihr mit der Bergbahn fahrt, empfehle ich euch unbedingt beim Schloss auszusteigen. Ihr könnt natürlich auch hoch laufen, dafür braucht ihr ungefähr 10 Minuten von der Altstadt aus. Von dort oben habt ihr eine der tollsten Aussichten über Heidelberg. Ein Traum. Es war so kalt an dem Tag, an dem ich dort oben war, aber ich hab es mir nicht nehmen lassen, die Sicht zu genießen und die kühle, frische Luft durch mein Gesicht streifen zu lassen. Das Schloss ist das Wahrzeichen der Stadt Heidelberg und eine der berühmtesten Ruinen Deutschlands.

Für 4 Euro (Studentenpreis) habe ich mir ein Ticket für das Schloss geholt und konnte damit in den Innenhof spazieren und das große Fass anschauen. Ihr habt aber auch die Möglichkeit Tickets für Audio Guides und Führungen durch das Schloss zu kaufen. Ich bin anschließend durch den Schlossgarten bis hin zur Scheffelterasse gelaufen.

Ein weiteres highlight ist der Philosophenweg, ein zwei Kilometer langer Weg, der vorallem zu Beginn sehr steil ist. Er führt vom Heidelberger Stadtteil Neuenheim auf den Heiligenberg. Vom Philosophengärtchen aus habt habt ihr den besten Blick über den Neckar auf die Heidelberger Altstadt und auf das Schloss. Ein weiterer Zugang zum Philosophenweg ist der von der Alten Brücke aus heraufführende Schlangenweg.

Ein Mitbringsel für eure liebsten Menschen könnt ihr bei Alex Wein & Spirituosen kaufen. Mir wurde gesagt, dass es dort den besten Heidelberger Melonenschnaps gibt, von dem ich meinem Freund ein Fläschen geschenkt habe. Außerdem soll auch der Heidelberger Studentenkuss ein super Mitbringsel sein und sehr lecker schmecken.

Weitere Tipps & Empfehlungen

Zuckerladen, Schwarzer Walfisch, Sahara, Mahmoud’s, Die Kuh die lacht, Kanutour durch den Neckar, Adelitas, Holy Kitchen, Joe Molese, Mandys Diner

Seht euch hier meine anderen Travel Guides an.


Und jetzt ihr! Wart ihr schon mal in Heidelberg? Habt ihr Tipps und Empfehlungen? Welche Orte, Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Cafés usw. müssen unbedingt noch in diesen Guide? Ich hoffe, dass dieser Beitrag euch gefallen hat und würde mich sehr über Kommentare freuen 🙂

Allgemein Heidelberg Heidelberg travel diary travel travel diary


Entspannung am Tegernsee im Hotel Bussi Baby

3 wunderschöne Tage Tegernsee im Hotel Bussi Baby. Hier findet ihr allerlei Infos rund um die Region, das Hotel, Ausflugs- und Restauranttipps. *Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit dem Hotel Bussi Baby entstanden (Werbung). Meine Meinung ist aber, so wie in jedem…